Suche

Kurz-Übersicht zu den Referent*innen - Symposium 2021 Tourismus



Arkady Dvorkovich, Vorsitzender der Skolkovo Stiftung, ehem. russischer stellvertretender Premierminister


Im Jahr 1994 machte Arkady Dvorkovich seinen Abschluss an der Wirtschaftsfakultät der Staatlichen Lomonossow-Universität Moskau und der Russischen Schule für Wirtschaft mit einem Master in Wirtschaftswissenschaften. Von 1994 bis 1997 arbeitete er als Experte in der Wirtschaftsexpertengruppe des russischen Finanzministeriums und war von 1997-2000 deren Leiter. Seit August 2000 ist er Berater des Ministers für wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Russischen Föderation. Im Jahr 2001 wurde er stellvertretender Minister für wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Russischen Föderation. Seit April 2004 war er Leiter der Direktion der Präsidentenexperten. Seit 13. Mai 2008 - Adjutant des Präsidenten der Russischen Föderation. Am 31. Dezember 2009 wurde er im Auftrag des Präsidenten der Russischen Föderation, Dmitri Medwedew, zum Mitglied der Arbeitsgruppe für die Entwicklung des Projekts zur Schaffung des territorial getrennten Komplexes für die Entwicklung von Forschung und Entwicklung und Kommerzialisierung der Ergebnisse ernannt. Seit 21. Mai 2012 war er Stellvertretender Premierminister der Russischen Föderation. 2018 wurde er sowohl in die Regierungskommission für wirtschaftliche Modernisierung und innovative Entwicklung Russlands aufgenommen, als auch zum Vorsitzenden der Skolkovo-Stiftung ernannt.


Prof. Dr. Conny Mayer-Bonde, Professorin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg


Prof. Dr. Conny Mayer-Bonde ist Professorin und Studiendekanin des Studienzentrums Tourismus, Hotellerie und Gastronomie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg. Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte sind Dienstleistungsmarketing, Tourismusmanagement und Tourismuspolitik. Sie arbeiten zu Fragen von Nachhaltigkeit und Entwicklungszusammenarbeit und hat einen methodischen Fokus auf qualitativen empirischen Forschungsmethoden. Sie ist Senatorin der DHBW. Conny Mayer-Bonde war vor Ihrer Tätigkeit als Hochschullehrerin Bundestagsabgeordnete und übte Tätigkeiten an der Schnittstelle zwischen Tourismus und Politik aus (Citymanagerin, Geschäftsführerin einer kommunalen Marketingorganisation, Projektleiterin bei einer Landestourismusorganisation). 2016 wurde sie vom Bundespräsident zum Mitglied im Nationalen Normenkontrollrat ernannt. Sie ist Mitglied im „Beirat für Fragen des Tourismus“ beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und im Tourismusausschuss des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Conny Mayer-Bonde lebt in Baiersbronn im Schwarzwald und hat drei Kinder.


Prof. Dr. Andrey Yakovlev, Professor an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Higher School of Economics (HSE)

Andrey Alexandrowitsch Yakovlev, Professor an der Higher School of Economics (HSE) in Moskau und Direktor des Instituts für Industrie- und Marktanalyse, promovierte 1992 in Wirtschaftswissenschaften an der Lomonossow-Universität Moskau. Von 1993-2012 war er Prorektor der HSE. Von 2002 bis 2003 arbeitete er als Gastwissenschaftler am Zentrum für Osteuropastudien der Universität Bremen im Rahmen des Bundeskanzler-Stipendiums. Im Jahr 2008 war er im Rahmen des Erasmus-Mundus-Programms Gastprofessor an der Universität von Trient. Seit 2006 ist er Mitglied des Exekutivkomitees der Europäischen Vereinigung für vergleichende Wirtschaftsforschung (EACES). Von 2015 bis 2019 war er Präsident der Association of Independent Centers for Economic Analysis (ACEA). Im Jahr 2017 wurde er mit dem Gaidar Award for Economics ausgezeichnet. Gaidar-Preis in Wirtschaftswissenschaften. Im Mai 2020 erhielt er den Ehrenstatus eines "Forschungsbotschafters" an der Universität Bremen. Interessante Tatsache: 2012 wurde er mit dem Ehrenorden für die aktive Teilnahme an der Entwicklung der Strategie-2020 für die russische Regierung ausgezeichnet.


Darya Ostrovskaya, Vorstandsmitglied Russian Convention Bureau

Zwischen 2000 und 2005 studierte Darya Ostrovskaya an der BGU Irkutsk Wirtschaft und Management im Dienstleistungsbereich und schloss diesen mit einem Diplom erfolgreich ab. Von 2011 bis 2015 machte sie an der Hult International Business School in London einen EMBA. Seit 2016 ist sie Generaldirektorin des Ausstellungsforschungszentrums R&C in Sankt Petersburg. Das Forschungszentrum ist bekannt durch Marktstudien, Beratungen und Umsetzungen verschiedener Projekte auf dem russischen sowie- dem GUS-Markt.

Ebenfalls ist Darya Ostrovskaya Mitglied des Komitees für Ausstellungs-, Messe- und Kongressaktivitäten der Russischen Industrie- und Handelskammer und Mitglied im Beirat der staatlichen Haushaltseinrichtung "Kongress- und Ausstellungsbüro" in St. Petersburg. Im Jahr 2017 war das von ihr geleitete Unternehmen einer der Initiatoren und Mitbegründer des ersten nationalen Kongressbüros Russlands, dessen Vorstand sie angehört. Darüber hinaus ist sie Chefredakteurin des Journals CongressTime.


Ivan Kiseev, Development Director Russia & CIS, Marriott International


Ivan Kiseev machte seinen Master in Internationalen Beziehungen am Moscow State Institute of International Relations (MGIMO). In vielerlei Hinsicht sammelte er Erfahrung als Consultant in den Bereichen Hospitality und Real Estate, sowie Investment Business bei Unternehmen wie Horwath HTL RUssia, DTZ und Cushman & Wakefield.

Während seiner Zeit als Vizepräsident bei Jones Lang LaSalle spezialisierte er sich auf dem Feld des Strategie-Consulting, Bewertung und Investmentberatung in ganz Russland- und den GUS-Staaten. Seit März 2015 arbeitet er in Moskau als Director for Development Russia & CIS für Marriott International. Sein Spezialgebiet sind Machbarkeitsstudien für Hotelprojekte. Außerdem ist er Dozent für Marketing an der MGIMO.


Moderation | Andrey Gurkov, Journalist bei der Deutschen Welle


Andrey Gurkov ist seit seiner Kindheit ein Pendler zwischen zwei Welten: Russland und Deutschland. Er wurde 1959 in Moskau geboren und wuchs in Ostberlin und später in Bonn auf, wo sein Vater als Korrespondent einer sowjetischen Tageszeitung tätig war. Er studierte Journalistik an der Moskauer Lomonossow-Universität und schrieb seine Diplomarbeit an der Universität zu Leipzig. 1987 kam Andrey Gurkov zur Wochenzeitung „Moskowskije Nowosti“, die damals ein Vorreiter der Glasnost-Politik war, und wurde Chefredakteur ihrer deutschen Ausgabe. Seit 1993 ist er Russland-Experte bei der Deutschen Welle in Bonn und gern gesehener Gast bei zahlreichen deutschen Rundfunk- und Fernsehsendern. Er lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Kinder.